Startseite der Freiwilligen Feuerwehr Geislitz

Brandschutzerziehung

Allgemeines

Einige wichtige Hinweise für Eltern und einige Randinformationen zur Brandschutzerziehung!

Warum Brandschutzerziehung?

  • jährlich 200 tote Kinder durch Brände
  • jährlich 600 tote Erwachsene
  • Tausende von schweren und schwersten Brandverletzten
  • Hunderte von Millionen € an Sachschäden
  • Über ein Drittel aller Brandstiftungen werden von Kindern unds Jugendlichen verursacht.

 


Ziele der Brandschutzerziehung/-aufklärung!

 

  • Erkennen und Beurteilen von Brandgefahren
  • Beurteilen der Wirkung von Feuer und Rauch
  • Richtiges Verhalten und Handeln im Brandfall

Eltern = Vorbilder ?!

  • Seien Sie selbst ein gutes Beispiel im Umgang mit Feuer oder bei Vorsichtsmaßnahmen
  • Lassen Sie nie Streichhölzer und Feuerzeuge achtlos herumliegen
  • Alle Feuerspender gehören an einen kindersicheren Platz
  • Kaufen Sie ihre Streichhölzer und Feuerzeuge selbst ein
  • Vertrauen Sie Kindern niemals bei offenem Feuer, offenem Licht oder Heizstrahlern und ähnlichen Gefahrenquellen unbeaufsichtigt.

Feuererziehung

  • Frühzeitige und zeitgemäße Feuererziehung
  • kontrolliertes Üben ist besser als strikte Verbote
  • Abschrecken oder Angst machen erreichen meist nur gegenteiligen Effekt (Neugier!)
  • Schärfen Sie ihrem Kind ein, im Brandfall sofort Hilfe von Erwachsenen zu holen
  • Zeigen Sie ihrem Kind die möglichen Fluchtwege und üben Sie diese immer wieder ein

Feuer fasziniert

  • Geben Sie ihrem Kind die Gelegenheit, unter Ihrer Aufsicht eine Kerze anzuzünden oder im Ofen/Kamin ein Feuer in Gang zu setzen (verhindert heimliches Zündeln)

Richtiges Anzünden eines Streichholzes

  • Schwerentflammbare Unterlage, einen Aschenbecher oder Teller bereitstellen und Streichholz aus der Schachtel nehmen
  • Schachtel wieder schließen und das Streichholz vom Körper weg anzünden
  • Streichholz ausblasen und dann das noch heiße Streichholz in den Aschenbecher legen.

 


Verhalten im Brandfall

  • Brandraum schnell verlassen und dabei die Türe schließen
  • Wenn der Weg nach draußen verqualmt ist, in ein rauchfreies Zimmer gehen und dort am Fenster bemerkbar machen!
  • Wenn man unbedingt durch den Rauch muss: auf dem Boden entlang kriechen (dort ist meist noch bessere Sicht und Luft und zum Atmen)
  • Nicht verstecken (Kinder neigen dazu, sich zu verstecken oder das Lieblingsspielzeug zu retten; Kinder informieren: "Haustiere und Spielzeug rettet der Feuerwehrmann")!!!
  • Kinder sollen Eltern oder Erwachsene rufen und um Hilfe bitten!
  • Bei Gefahr niemals Aufzüge benutzen!
  • Feuerwehr alarmieren 112
  • Wer meldet?
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wie viele Menschen sind betroffen, verletzt usw.?
  • Warten ob die Feuerwehr noch Fragen hat!

Erste Hilfe bei Verbrennungen

  • Löschen Sie das Kleidungsstück mit Decken oder mit Wasser,
  • kühlen Sie 20 Minuten mit handwarmen (NIE zu kaltes Wasser verwenden - Unterkühlung!) Wasser und feuchten Tüchern,
  • Arzt konsultieren

Wie kann man sich schützen?

  • Feuerlöscher
  • Feuerlöschdecke
  • Rauchmelder

Handhabung Feuerlöscher

  • Das Feuer mit dem Wind angreifen
  • Flächenbrände von vorne und unten ablöschen
  • Tropf- und Fließbrände von oben bekämpfen
  • Mehrere Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen
  • An der Brandstelle auf Wiederentzündung achten!
  • Gebrauchte Feuerlösche wieder füllen lassen

Feuerlöschdecke

  • Zum Löschen von Fettbränden in der Küche und von Abfallkörben oder Kleidungsbränden

Rauchmelder

  • Rauchmelder sind bestens dazu geeignet, die Familie bei der Entstehung eines Brandes zu alarmieren.
  • Mehrere Rauchmelder im Haus erhöhen die Chance, rechtzeitig zu entkommen.
  • Besonders gefährdet sind schlafende Menschen. Giftiger Rauch und tödliches Kohlenmonoxid wecken nicht, sondern führen rasch zur Bewusstlosigkeit.


Klären Sie ihr Kind also auf, dass es der Faszination "Feuer" nicht heimlich nachgehen muss, denn...

...wer Bescheid weiß, der spielt nicht mit dem Feuer!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.