Startseite der Freiwilligen Feuerwehr Geislitz

Erste Hilfe

12. Verätzungen

- Verätzungen im Mund, Speiseröhre und Magen-Darm-Bereich
- Augenverätzungen
- Verätzungen der Haut

Verätzungen im Mund, Speiseröhre und Magen-Darm-Bereich
Verätzungen entstehen durch die Einwirkung von ätzenden Stoffen auf die Haut und verursachen dort Gewebezerstörungen. Der Grad der Schädigung ist abhängig von derKonzentration, der Menge und der Dauer der Einwirkung.

Erkennen:

  • Schmerzen
  • Schluckstörung (dadurch Speichelfluss gestört)
  • Schleimhäute sind häufig durch Beläge weißlich

Maßnahmen:

  • Eigenschutz beachten
  • Notruf
  • Reichlich Flüssigkeit zum Trinken geben (z.B. Leitungswasser) und in kleinen Schlucken trinken lassen
  • nicht zum Erbrechen bringen
  • Schockbekämpfung
  • Ätzmittel sicherstellen (Eigenschutz beachten)

Augenverätzungen
Erkennen:

  • Rötung des Auges
  • Zukneifen des Auges
  • starke Schmerzen

Maßnahmen:

  • Betroffenen hinlegen
  • Kopf zur Seite des verätzten Auges drehen
  • Augenspülung durchführung (aus ca. 10 cm Höhe Wasser in den inneren Augenwinkel gießen, so dass es über den Augapfel in den äußeren Augenwinkel nach außen abfließen kann)
  • Gesundes Auge schützen
  • keimfreier Verband über beide Augen
  • Notruf

 Verätzungen der Haut
Erkennen:

  • Schmerzen
  • Hautverändungen

Maßnahmen:

  • Notruf
  • Schockbekämpfung
  • Eigene Sicherheit beachten
  • verätzte Stoffe vorsichtig entfernen (Ausnahme: wenn mit Wunde verklebt)
  • betroffenen Bereich unter fließendem Wasser vorsichtig spülen
  • Wasser muss kürzesten Weg über die Haut nehmen
  • ständig frisches Wasser verwenden
  • Wenn kein Wasser vorhanden ist, können die ätzenden Stoffe mit Mullkompressen abgetupft werden
  • Tuper nur ein Mal benutzen
  • Verband anlegen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.