Alarmübung der Feuerwehr Geislitz

Garagenbrand mit drei vermissten Personen

 

Am Samstag, den 6. August wurde die Freiwillige Feuerwehr Geislitz um 15.16 Uhr zu einer Übung alarmiert.

Im Rahmen der „Fire Night“ wurde ein Garagenbrand bei der Firma Gertmann Anlagenbau in Hof Eich simuliert. Außerdem galten drei Personen im angrenzenden Gebäude als vermisst.

Insgesamt 15 Einsatzkräfte rückten bereits nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle an und nahmen Befehle ihres Einsatzleiters entgegen. Da das Obergeschoss des Gebäudes auf Grund eines PKW-Brandes komplett verraucht war, mussten sich die Einsatzkräfte mit Hilfe von Atemschutzgeräten und einer Wärmebildkamera kriechend durch das Gebäude bewegen.

Zwei Atemschutztrupps retteten zunächst die drei vermissten Personen aus dem Gebäude und kümmerten sich anschließend um die Bekämpfung des Brandherdes. Zwei weitere Trupps bekämpften derweil den Brand von außen. Hierfür waren zunächst mehrere B- und C-Schläuche über einen Verteiler und ein Standrohr an den Unterflurhydranten angeschlossen worden.

Als das Feuer schließlich gelöscht und alle Vermissten gerettet waren, beendeten Wehrführer Holger Weber und sein Stellvertreter Markus Betz die Übung. Nach einer kurzen Verschnaufpause bei kühlen Getränken fand dann noch eine Begehung des Firmengebäudes statt, damit sich die Einsatzkräfte im Notfall dort auskennen. Ein genauer Lageplan mit Gefahrenschwerpunkten soll in Kürze noch erstellt werden.

Die Feuerwehr Geislitz bedankt sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei der Firma Gertmann Anlagenbau für das zur Verfügung stellen des Firmengebäudes.

Nachdem alle Schläuche und Geräte wieder in den Einsatzfahrzeugen verstaut waren, fand im Feuerwehrgerätehaus noch eine Nachbesprechung der Übung statt, bei der Wehrführer Holger Weber und Gemeindebrandinspektor Ralf Kitta den Aktiven wichtiges Feedback gaben.

Die eigentliche „Fire Night“ fand dann auf einem Wiesengrundstück bei Geislitz statt. Dort wurde gegrillt und gezeltet und man ließ den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.