Startseite der Freiwilligen Feuerwehr Geislitz

Bilder des Vereins

12.06.10 35 Jahre Jugendfeuerwehr Geislitz

Jubiläumsfest der Jugendfeuerwehr Geislitz - Historische Schauübung wird zur Wasserschlacht

lesen Sie mehr...

Am vergangenen Samstag, den 12. Juni, fand rund um das Geislitzer Feuerwehrgerätehaus ein großes Jubiläumsfest anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr statt.

Der Festtag begann um 11 Uhr mit der Eröffnung der „Spiele ohne Grenzen“ durch den Wehrführer Holger Weber und die Jugendwartin Nina Petersein. Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Schulz, Bürgermeister Albert Ungermann, Ortsvorsteher Norbert Viehmann, der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Jürgen Habenstein sowie der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Christopher Desch gratulierten der Jugendfeuerwehr Geislitz zu ihrem Jubiläum und wünschten den anwesenden Jugendlichen einen erlebnisreichen Tag.

Insgesamt 18 Mannschaften aus dem Unterverband Gelnhausen waren gekommen, um mit jeweils sechs Jugendlichen den Jugendfeuerwehrwettkampf zu bestreiten. Eine Dorfrallye führte die teilnehmenden Mannschaften zu neun abwechslungsreichen Stationen. So war beim Armaturen-Puzzle und dem Skilaufen Teamgeist gefragt, beim Gummistiefellauf und dem Waldbrandtennis ging es um Geschicklichkeit und ein Fragebogen gab den Mannschaften schließlich die Möglichkeit, ihr feuerwehrtechnisches Wissen unter Beweis zu stellen.

Die Jugendlichen hatten viel Spaß und fieberten gegen 16 Uhr gespannt der Siegerehrung entgegen. Jede der teilnehmenden Mannschaften erhielt eine Urkunde und für die ersten 10 Plätze gab es außerdem noch einen Pokal. Diese wurden von Firmen und Privatpersonen aus Geislitz und der näheren Umgebung gestiftet.

Den dritten Platz bei den „Spiele ohne Grenzen“ belegten die Gastgeber aus Geislitz, der zweite Platz ging an die Jugendfeuerwehr aus Schlierbach und den begehrten ersten Platz erreichte die Mannschaft der benachbarten Feuerwehr Altenhaßlau.

 

Siegerehrung

 

Im Anschluss an den Jugendfeuerwehrwettkampf sprach der Wehrführer Holger Weber seinen Dank an die Spender für den Defibrillator aus. Durch zahlreiche Spenden konnte die notwendige Ausrüstung für die beiden Voraushelfer Erik Kistner und Nina Petersein angeschafft werden.

Ein anschließendes Highlight war die historische Schauübung der Geislitzer Aktiven. Als die alte Handsirene zu heulen begann, kamen sechs Feuerwehrmänner in ihrer Uniform aus früheren Zeiten mit der historischen Handpumpe angerannt. Schnell wurde die Pumpe im Geislitzer Park aufgebaut und kurz darauf schoss bereits das Wasser aus dem Strahlrohr. Allerdings hatten die Geislitzer nicht mit den Kameraden aus Eidengesäß gerechnet. Diese hatten ebenfalls eine alte Handpumpe dabei und so wurde kräftig um die Wette gepumpt, was den Beteiligten und Zuschauern viel Spaß bereitete und schließlich in einer Wasserschlacht zwischen den beiden Feuerwehren endete.

Die alte Handpumpe der Geislitzer Feuerwehr stammt aus dem Jahr 1895 und wurde in knapp einem Jahr von Bestatter und Schreinermeister Andreas Tasch in mühevoller Arbeit originalgetreu restauriert.

Zum krönenden Abschluss des Jubiläumsfestes wurde es dann musikalisch. Die beiden Bands „Juiced UP!” und „Headphone“ heizten dem Publikum mächtig ein und sorgten für eine tolle Stimmung.  

Die Geislitzer Jugendfeuerwehr freut sich über ein gelungenes Jubiläumsfest und bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern.